Mollis 2014, bevor der grosse Regen kam

Mollis nur für Modellflieger!

Die Wettervorhersage für Sonntag, 21. September, war kurz gesagt, verheerend. Und so sah es am frühen Sonntagmorgen auch aus, als ich im Aargau einen ersten Meteo-Blick ins Freie wagte: Regen, dunkler Himmel und ganz viel grau. Nach dem Morgenessen kontaktierte ich dann die Webcam des Flughafen Mollis, und da sah es leicht besser aus. Und als meine bessere Hälfte den Regenradar aufrief und eine mehrstündige regenfreie Periode voraussagte, packten wir Sea Fury und Hund ins Auto und machten uns auf den Weg nach Mollis. Dort sah es um 10 Uhr noch nicht viel besser aus, graue tiefhängende Wolken und Sprühregen. Dennoch herrschte im zur Beiz umgebauten Hangar bei Kaffee und Gipfeli schon gute Stimmung. Nach 10.30 Uhr  hörte der Regen auf, und Dutzende von Piloten begannen, ihre Modelle auszupacken… Leider nein, der Regen hörte zwar schon auf, aber ausser Koni Oettiker fanden wegen der trüben Wettervorhersage nur gerade einige wenige Aargauer den Weg nach Mollis. Diese hatten dafür freies Flugfeld. Ausser einem REGA-Flug war der ganze Flugplatz Mollis für uns Modellflieger reserviert, und so konnte man nach Herzenslust fliegen. Hans „Housi“ Messmer zeigte uns seinen noch recht neuen Oldtimerjet Venom, wunderbar gebaut und natürlich erstklassig vorgeflogen. Hans Blank war gleich mit zwei grossen FW 190 mit Sternmotor vertreten, wobei die eine unterdessen dem andern Housi gehört. Beat und Oswald flogen zusammen die beiden Elektro-Venoms und separat sowie etwas langsamer, eine Swordfish und einen Fieseler Storch. Der Schreibende zeigte, dass man eine Sea Fury auch mit eingezogenem Fahrwerk landen kann, nämlich dann, wenn sich der Reifen beim Start verabschiedet, und Koni präsentierte eine wunderschön gebaute Griffon-Spitfire mit E-Motor und Fünfblattprop! Für mich die schönste Spit seit langem. Da der Himmel immer mehr aufklarte, zeigten sich mehr und mehr Besucher und Spaziergänger, so dass die vom Hunterverein Mollis geführte Festbeiz immer gut gefüllt war. Besten Dank an dieser Stelle dem Hunterverein und Andi Villiger für die Gastfreundschaft in Mollis. Nach 15 Uhr sah der Himmel dann immer bedrohlicher aus. Housi Messmer prügelte seine Moki-befeuerte FW 190 ein letztes Mal über den Platz, und dann brach das lang erwartete Unwetter mit heftigen Sturmböen aus. Dennoch, für die wenigen, die dabei waren, hat es sich allemal gelohnt. Und für den nächsten Bettag hat Petrus schon jetzt wunderbares Wetter vorausgesagt.

Urs Holderegger, Schreiberling und Archivar IG Warbird

Sun and Fun 2014 in Kulm am 7.6.2014

Die Frühsommertreffen in Kulm haben Tradition, liegt hier doch die Wiege der IG Warbird. Eine weitere Tradition ist das Wetter, das eigentlich immer gut ist, sogar wenn der Wetterbericht etwas anderes sagt. Am Pfingstsamstag waren sich Wetter und Wetterfrösche ausnahmsweise mal einig: vom frühen Morgen an strahlte die Sonne vom blauen Himmel, und die Temperatur stieg auf hochsommerliche Werte. Vielleicht lag es auch an diesen Temperaturen, dass das Teilnehmerfeld kleiner als auch schon war. Der guten Stimmung tat dies aber keinen Abbruch, und die Kulmer Beiz lieferte nonstop Getränke aus.

Es gab auch an diesem Meeting wieder einige Neuigkeiten zu bewundern. Hugo Christen zeigte eine natürlich selbst gebaute „Rata“ mit Moki-Sternmotor, die man einfach nur als sensationell bezeichnen kann. Deutlich kleiner und mit Elektromotor, aber nicht weniger schön gebaut, ist die Pilatus P2 von Markus Kindler, der zusätzlich mit einer Hurricane und einer Bücker Jungmann an den Start ging. Housi Blank brachte gleich zwei neue Modelle mit nach Kulm, darunter eine FW 190 , befeuert mit dem neuen Saito 3-Zylinder-Benziner. Tolles Flugbild und toller Sound! Gemütlicher ging es zu, wenn Beat Frei und der Schreibende ihre Doppeldecker fairey Swordfish und Curtis P6 ihre Kreise ziehen liessen. Und Action pur garantierte die 6er AT-6 Staffel.

Nachdem es im vergangenen Jahr allerhand „Blechschaden“ gegeben hatte, kam es 2014 zu keinem einzigen ernsthafteren Vorfall.  Alle Piloten konnten am abend ein zufriedenes Fazit ziehen und ihre Modelle wieder unversehrt verstauen. An dieser Stelle auch ein herzliches Danke an die MG Kulm, die diesen Anlass mit viel Engagement jeweils organisiert.

Der Berichterstatter, Urs Holderegger

Jahresplanung 2014

Der Vorstand begrüsst alle neuen Mitglieder im Jahr 2014, hoffentlich sind alle unsere Mitglieder gut im neuen Jahr angekommen.

Die Jahresplanung 2014 ist erfolgt, als ersten Termin können wir bereits das traditionelle Warbird Tatto am 17.5.14 in Sierre ankündigen, auf ins Wallis liebe Kollegen! Ebenso das Treffen in  Mollis am 21. September 2014 ab 10.00 Uhr beim dortigen Hunterverein als Saisonfinale

Das Sun 'n Fun in Kulm am 7.6.14 können wir auch schon ankündigen. Der MV Kulm lädt uns erneut zu sich in Oberwynental ein und freut sich auf eine grosse Teilnehmerschar an Mitgliedern der IG Warbird. Also, bereits beide Termine vom SA 17.5.14 in Sierre und vom 7.6.2014 in Kulm in der Agenda rot eintragen.

Videobericht des Treffens der IG Warbird am 19.10.2013 in Mollis

Der Videobericht des Herbsttreffens vom 19. Oktober 2013 der IG Warbird ist hier zu finden. Grandioses Wetter und grandiose Modelle ergeben einen grandiosen Film.

Check-it out! Fotos siehe hier zu finden.

Herbsttreffen bei unseren Freunden in der Romandie

Liebe Mitglieder der IG Warbird (français en dessous)

Cher  Piloteurs, liebe Piloten! (Deutsch siehe unten)

En 39/45  il n’ y avait pas d’ E-mail et je n’ai pas toutes les adresses de  «  As du manche à la mitrailleuse », donc, si vous avez des connaissances  qui ont des Warbirds, svp faites suivre ce message! Aussi, je vous demande de soutenir nos amis du bout du lac de….G….Léman..en participant au grand rassemblement annuel du WBT le samedi 21 septembre 13 .

Tous les modèles Warbirds grands ou petits,…même en   !!!? sagex-électrifié !!!?...sont les bienvenus, il suffit de voler, ainsi le « Challenge Florence Memorial » est à la portée de tout le monde !!

Vendredi soir 20 sept. pour les plus mordus, des « Spaghetti à la Biggin Hill » sont prévus. Le samedi 21 soir, pour les survivants à la  Bataille d’Angleterre,  un « passage à la fondue anglaise » est organisée, il suffit de  s’inscrire à l’adresse indiquée ci-dessous.     

Les inscriptions WBT et repas sont possibles de suite sous :  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   ou à moi directement.

Klaus Schillumeit, Rte de Chailly 24, 1815 Clarens, Suisse

+41 (0) 21 964 25 17 oder +41 (0) 79 193 84 62

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  


 

Liebe Mitglieder der IG Warbird,

Das  „Warbird Tattoo des Welsch“ wird am 21 September 2013 in Athénaz GE stattfinden, hiermit sind alle herzlich eingeladen. Mit grossen, vergoldeten oder gaaanz kleinen Styro-elektrisierten Warbirds,… alle habe die Chance das « Challenge Florence Memorial » zu gewinnen.

Für sehr angefressene „Frühanreisende“  ist schon am Freitagabend 20. Sepember die „Biggin Hill Spaghetti“ vorgesehen. Und für diejenigen die die „Schlacht um England„ überleben, ist am Samstag 21 September abends, die   „low and fastfondue“ an der Reihe.

Anmeldungen sind erwünscht an :  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   oder  direkt an mich.

Ciaoo

Klaus Schillumeit, Rte de Chailly 24, 1815 Clarens, Suisse

+41 (0) 21 964 25 17 oder +41 (0) 79 193 84 62

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!