Besuch beim Flugwerk Hegi!

Die Flugsaison geht langsam vorbei. Damit wir nicht ganz in die Winterstarre verfallen, hat und Markus „Hegi“ Hegetschweiler ein ganz aussergewöhnliches Projekt vorgestellt. Der Click auf das nebenstehende Bild führt zur Fotostrecke!

Wir durften exclusiv den geheimnisvollen „Hanga Flugwerk Hegir“ besuchen. „Hegi“ arbeitet seit Jahren an einer Me-109 im Massstab 1:1, (!!!) die mit vielen Originalteilen versehen ist.

Das „static project“ ist mittlerweile weit fortgeschritten und steht nun zusammengebaut in einer Werkstatt im aargauischen Menziken im Wynental.

25 Mitglieder besuchten und bestaunten das unglaubliche Werk, Hegi erklärte uns sein unermüdliches, 10-jähriges Tun und liess die vergangenen Jahre Revue passieren. Er orientierte uns über den Stand der Arbeiten und zeigte auf, was er in den nächsten drei bis vier Jahren noch an Arbeiten zu erledigen hat.

Die Kurzinfo „Was läuft bei der IG Warbird, was könnte man 2018/2019 zusätzlich machen“, vorgetragen durch unser neues Vorstandsmitglied Kurt Wächter rundete den Superabend ab. Das feine Nachtessen wurde durch die IG Warbird offeriert, Hegi übernahm gar die Kosten für alle Getränke. In der Hoffnung, das aufgestellte Sparkässeli sei reichlich gefüllt worden, danken wir im Namen aller Mitglieder unserem Hegi für den Klasseabend.

Auch hier, wer nicht dabei war, hat definitiv ein weiteres Highlight der IG Warbird verpasst!

> Hier geht es auch zu den Bildern

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.